berge
   

Leitidee

Im Kanton Graubünden wirtschaften rund die Hälfte der Landwirte nach den Richtlinien des biologischen Landbaus. Grund genug, um die Landschaft und die guten Bio-Produkte der Gegend genauer kennenzulernen. Ein Besuch auf dem Bauernhof bringt ursprüngliche Erlebnisse und Berichte aus erster Hand. Die Bio-Wanderroute möchte Kontakte zwischen Konsumierenden und Produzierenden, zwischen Stadt und Land fördern.

Das Prättigau ist mit dem Zug gut erreichbar. Die Route führt nicht ins Hochgebirge und ist deshalb auch im Frühsommer und Herbst sehr attraktiv. Die Tagesetappen sind mit 4–5 Stunden Wanderzeit so ausgelegt, dass genügend Zeit für Musse bleibt und um die vielfältige Landschaft mit ihrer reichen Pflanzen- und Tierwelt zu geniessen. Eine dreitägige Wanderung durchs Tal steigert das Wandergefühl und der Wanderleiter bringt Sie von Etappe zu Etappe sicher ans Ziel.

Die Wanderroute Prättigau wurde 2007 mit dem Bio Suisse Förderpreis ausgezeichnet.

stelsersee
Das Gebiet des Stelsersee, ein Natuschutzgebiet von besonderer Schönheit,
wird von 3 Bio-Bauern gepflegt.
   
fusszeile